Kontakt

Zahn­implantate

Zahn­implantate in Nürnberg sind die modernste und naturnaheste Art, Zähne zu ersetzen: Auf einer künstlichen Zahnwurzel aus Titan oder Keramik, die in den Kieferknochen eingesetzt wird, befestigen wir eine Krone, Brücke oder Prothese. Auf diese Weise können einzelne oder mehrere fehlende Zähne und sogar alle Zähne eines Kiefers ersetzt werden.

Implantatgetragener Zahnersatz aus Nürnberg ahmt den vollständigen Zahn inklusive fest im Knochen verankerter Wurzel nach. Deshalb ähnelt er den natürlichen Zähnen in Funktion und Ästhetik besonders stark.

Zahnimplantate

Die Vorteile von Zahn­implantaten:

  • Implantatgetragener Zahnersatz fühlt sich an wie echte Zähne und ist optisch kaum von ihnen zu unterscheiden.
  • Anders als bei herkömmlichen Brücken müssen die Nachbarzähne nicht abgeschliffen werden – deren gesunde Substanz bleibt erhalten.
  • Das Implantat belastet den Kieferknochen wie eine natürliche Zahnwurzel, was einem Knochenrückgang vorbeugt.
  • Implantatgetragene Vollprothesen bieten deutlich mehr Halt als herkömmliche Versorgungen, die nur durch Saugkräfte im Kiefer halten.

Besonderheiten unserer Nürnberger Praxis in der Implantologie:

Bei der sogenannten 3D-Navigation planen wir das Einsetzen der Implantate vor der eigentlichen Behandlung virtuell anhand von 3D-Röntgenbildern. Dies ist vor allem bei komplizierteren anatomischen Ausgangssituationen häufig empfehlenswert. Die exakte Position und Größe der Implantate wird vorab festgelegt, was Ihnen mehr Sicherheit bietet.

Bei Keramikimplantaten besteht die gesamte Versorgung, von der künstlichen Zahnwurzel bis zur Krone, aus Vollkeramik und ist somit metallfrei. Dies bietet vor allem ästhetische Vorteile, da die Optik der natürlichen Zahnsubstanz noch besser nachgeahmt wird. Zudem ist Vollkeramik biokompatibel, also äußerst gut verträglich.

Unsere Zahnarztpraxis in Nürnberg bietet ebenfalls „Feste Zähne an einem Tag“ an. Bei diesem Konzept erhalten Sie eine Vollprothese, die von nur vier (im Oberkiefer sechs) Implantaten getragen wird. Noch am Tag der Implantation können wir Sie mit festsitzendem und belastbarem, provisorischem Zahnersatz versorgen – ein herausnehmbares Provisorium ist nicht erforderlich. Da spezielle Implantate verwendet werden, ist bei diesem Verfahren in der Regel kein Knochenaufbau nötig.

Ist nicht genügend Kieferknochen vorhanden, um einem Implantat festen Halt zu bieten, ist ein Knochenaufbau erforderlich. Dabei fügen wir Knochenersatzmaterial ein, um den Knochen an der betreffenden Stelle zu verstärken. Je nach Lage und Ausmaß des Knochenrückgangs kommen unterschiedliche Verfahren zum Einsatz, z. B. der Sinuslift oder das Bone-Spreading.

Mehr über Zahn­implantate in Nünberg erfahren Sie im Ratgeber Zähne.